Currently browsing author

Merle von den GREEN CHEFS

Felix Gabel Budersand KAI3 Green Chefs Partner

Tagespunkt 1 im Restaurant KAI3: wertschätzen

Felix Gabel ist ein Wertschätzer – denn sowohl Menschen als auch Tiere und Lebensmittel haben Wertschätzung verdient. Im Restaurant KAI3 des Budersand Hotels stellt er seine GREEN CHEFS Qualitäten unter Beweis.

Nice to not have - Küchenpapier

Nice To Not Have [3]: Küchenpapier

In der Serie „Nice to not have“ zeigen wir Dinge, auf die ein Green Chef ruhig verzichten kann. Mal offensichtlich, mal überraschend. Teil 3: Küchenpapier.

Jessica Thiehatten - Zum Wartstein - Green Chefs Partner

Jessica Thiehatten treibt es zum Wartstein

Sie kam als Küchenchefin des Restaurant Rigi zu den Green Chefs. Jetzt wirbelt Green Chefs Urgestein Jessica Thiehatten in der Wirtschaft zum Wartstein – unser neuster Green Chefs Zuwachs!

Nachhaltiger Fischkauf zahlt sich aus

Nachhaltiger Fischkauf für den Erfolg

Eine Umfrage des Forsa-Instituts hat ergeben: Nachhaltigkeit ist einem Großteil der Konsumenten beim Fischkauf wichtiger als der Preis. Gute Zeiten für Fischköche mit Green Chefs Bestreben!

Thomas Zumstein plan b

plan b: Wenig Müll für viel Harmonie

75% weniger Abfall – das ist das Resultat des „plan b“ in Winterthur, nachdem die Bar 2016 ein Coaching von United Against Waste mitgemacht hat. Höchste Zeit, das Green Chefs-Siegel zu verleihen!

Foodguerilla Bisamratte (c) Pixabay

Foodguerilla: Probier‘ doch mal Ratte!

Zwei niederländische Künstler gehen gegen Lebensmittelverschwendung vor – und tischen Bisamratte, Krähe und Rennpferd auf. Was skurril klingt, ist ein Musterbeispiel für den Einsatz für vorbildliche Werte.

Jens Rittmeyer Restaurant N°4 Navigare

Durchdachtes 4×4 im Restaurant N°4

Vier Tische stehen im Restaurant N°4 im Buxtehuder Navigare NSBhotel. 9 Gänge kommen auf den Tisch – kreiert unter höchsten Green Chefs Ansprüchen von Küchenchef Jens Rittmeyer und seinem Team.

Nörgeler (c) Pixabay

Nice To Not Have [2]: Nörgeler

In der Serie „Nice to not have“ zeigen wir Dinge, auf die ein Green Chef ruhig verzichten kann. Mal offensichtlich, mal überraschend. Teil 2: Nörgeler.