Das Kreativbuffet: mehr Spaß, weniger Reste

Langeweile in der Küche? Tristesse im Restaurant? Und dazu ein riesiger Berg ungenutzter Lebensmittel am Ende der Woche? Warum nicht ein bisschen Schwung in die Bude bringen!

Vor dem Ruhetag ein ungezwungenes Kreativbuffet

KreativbüffetEs passiert einfach: Man kalkuliert falsch, wird von unerwarteten Besucherzahlen überrascht oder muss spontan umdisponieren – und schon liegen vor dem Ruhetag noch reichlich frische Lebensmitteln in den Lagerregalen. Doch sollen diese Köstlichkeiten wirklich keinen Weg mehr in die hungrigen Bäuche der Gäste finden, stattdessen verderben und in die Tonne wandern?

Ruhetage sind meist fest gesetzt und damit absehbar. Warum also nicht am Tag zuvor ein flexibles Restebuffet anbieten? Das ist nicht nur ein wunderbarer Weg, um alle Lebensmittel restlos zu verwerten, sondern bringt auch noch Spaß in die Küche. Welcher Koch versucht sich nicht gern an neuen Kreationen? Am Ende der Arbeitswoche mal ganz ungezwungen aus Resten Neues zaubern und gemeinsam ein vielfältiges und ebenso überraschendes Kreativbuffet herrichten – das ist der „Casual Friday“ der Gastronomie. Einen Versuch ist es auf jeden Fall Wert. Und nicht vergessen, ab und zu einen Blick in den Gastraum zu werfen, um die begeisterten Reaktionen der Besucher einzufangen.