Heimatgefühle im Landgasthof Seemer

Im Sauerland kann selbst der Heimat erleben, der dort gar nicht heimisch ist: Denn Alexandra Weißenfels-Seemer und ihre Schwester Julia sind Experten in Sachen Heimatglück – sogar für Fremde. So konsequent regional, wie sie ihr Gastrokonzept im Landgasthaus Seemer in Wenholthausen gestalten, beschwören sie unweigerlich bei jedem Gast Heimatgefühle herauf.

Landgasthof Seemer, Alexandra Weußenfels-Seemer und Julia Seemer
Julia Seemer (l.) und Alexandra Weißenfels-Seemer (r.)

Regional macht Heimat

Wurstwaren vom Metzger Hubert Schulte, Senf aus der Schwerter Senfmühle, Käse von der Hofkäserei Wellie und Wild von heimischen Jägern: Im Landgasthof Seemer ist die Herkunft der Produkte kein Geheimnis. Minimale Transportwege und „Respekt vor den Jahreszeiten“, wie Alexandra es selbst nennt, bringen Frische auf den Teller. So gibt’s im Frühling Bärlauch aus dem Wald nebenan, im Sommer Früchte aus dem Garten hinterm Haus, und schließlich neigt sich das Jahr mit Sauerländer Steinpilzen und Kürbissen dem kulinarischen Ende zu.

Julia Seemer kümmert sich währenddessen mit dem Serviceteam um die passende Begleitung im Glas: mit selbstgepresstem Apfelsaft, handgemachten Bieren und deutschen Weinen .

Saubere Heimat – mit sauberer Energie

… und während die Gäste es sich im Jagdzimmer der 2015 frisch renovierten Wirtschaft gut gehen lassen, sorgen ein Blockheizkraftwerk im Keller und eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach für die nötige Energieversorgung.

Wer seine Heimat liebt wie Mensch, Natur und Welt, hat bei den Green Chefs immer einen Platz warm. Willkommen bei den Green Chefs, Alexandra, Julia und der Landgasthof Seemer!

Pin It on Pinterest

Share This