René Kalobius setzt auf Eigenproduktion

René Kalobius - GREEN CHEFS PartnerAuf René Kalobius Landgut sind nicht nur Genießer aus aller Welt gern gesehene Gäste, auch Kollegen kommen ihn hier regelmäßig besuchen, um mit ihm zu kochen und von ihm zu lernen. Das Besondere am Podere San Lorenzo: 80 Prozent der Produkte, die für das Restaurant verwendet werden, stammen aus eigener Produktion. Platz genug ist ja da. Auf 28 Hektar können es sich die Gäste, aber auch die eigenen Tiere gut gehen lassen.

Kräuter, Salate und Gemüse baut René mit seinem Team selbst an, Wein und Olivenöl produzieren sie aus eigenen Früchten und das Fleisch stammt von Schweinen, Rindern und Geflügel, das bei René ein glückliches Dasein fristet. Angeschlossen an das Landgut ist auch eine Hausmetzgerei, in der Schinken, Pancetta, Salami und Lardo herstellt werden.

Beste Qualität dank Eigenproduktion

Für René ist die Eigenproduktion der sicherste Weg, die Qualität zu bekommen, die er für seine Gäste erwartet. Dass das Konzept nicht für jeden Kollegen umsetzbar ist, ist ihm durchaus klar. Für René ist damit aber ein großer Traum in Erfüllung gegangen.

René setzt ganz bewusst auf eine kleine Karte, die dafür häufig wechselt. Vom Buffetsystem hält René selbst nicht viel – deshalb bietet er es auch nicht an. Er ist der Meinung, dass hierüber zu viele Lebensmittel in der Tonne landen.

Seine Küche und seine Kreativität richtet René nach den Produkten, die der Hof zur jeweiligen Zeit bietet. Gibt es keine Tomaten im Garten, kommen auch keine auf den Teller. In der heutigen Zeit machen sich auch die Gäste immer mehr Gedanken darum, woher die Produkte kommen, die im Restaurant verarbeitet werden. Somit ist er mit seinem Konzept genau am Puls der Zeit und ein wahrer GREEN CHEF.

Pin It on Pinterest

Share This