Currently browsing

Page 3

Hobbyimkern für’s Hotel oder Restaurant

Die Honigbienen sind bedroht. Ihre Populationen sind von Jahr zu Jahr rückläufig. Gastronomen und Hoteliers können eigene Bienen halten und sich durch das Hobbyimkern für die Bienen einsetzen. Das kommt auch dem eigenen Marketing zu Gute.

Lübchiner Strohschwein - Transgourmet UrsprungLübchiner Strohschwein - Transgourmet Ursprung

Fair einkaufen: Tu‘ Gutes und sprich darüber!

Regional einzukaufen, ist für GREEN CHEFS Ehrensache. Ihr könnt bei der Zusammenarbeit mit regionalen Lebensmittelproduzenten sicher gehen, dass die Tiere unter vernünftigen Bedingungen aufwachsen, ihr wisst, wie viel Arbeit im Anbau von Obst und Gemüse steckt und kennt die Menschen hinter den Lebensmitteln bestenfalls persönlich.

Bessere Beeren durch Bienen-Bestäubung

Bessere Beeren durch Bienen-Bestäubung

Von Bienen bestäubte Erdbeeren überzeugen durch eine bessere Qualität, die sich u.a. durch längere Lagerfähigkeit bemerkbar macht. Zudem schmecken sie süßer.

Spät dran - Dem Stint war's bislang zu kalt

Fangfrisch aus der Elb-Region: Der Stint

Im Norden Deutschlands kommt er in Nord- und Ostsee vor, schwimmt aber auch durch deren Zuflüsse. Zwischen Februar und April zieht es den Stint zum Laichen in Süßwasserzuflüsse wie die Elbe.

Bei Hoffmann denkt man weiter

In den heiligen Hallen des Hoffmann Betriebsrestaurants setzen die Küchenleiter Enno Brands  und Kathrin Paustian die hehren Ziele des Unternehmens in Sachen Nachhaltigkeit und Fairness fort.

Take-away-Verpackung aus Makroalgen

Essbare Verpackung aus Makroalgen

Die Forscher des AWI arbeiten derzeit an einer Verpackungslösung, die biologisch abbaubar und sogar essbar wäre. Dafür verwenden die Mitarbeiter des MakPak-Projektes Makroalgen.

Der Geschmack von Heimatliebe in Oliver Barda's Wohnküche - Fotocredit Dan Hannen

Der Geschmack von Heimatliebe in Oliver Barda’s Wohnküche

Vor 300 Jahren erbaute die Familie Ammen in Bleckede eine Zigarrenfabrik, die 2014 von Stephan Scheer komplett renoviert wurde. Heute heißt der renommierte Spitzenkoch Oliver Barda seine Gäste im denkmalgeschützten Gebäude willkommen und lädt zu ganz besonderen Genusserlebnissen in seine Wohnküche ein.

Zweinutzungshuhn - Pixabay

Das Otto-Normal-Huhn steht am Pranger

Ihre Vorfahren lebten im Dschungel in kleinen Gruppen. Gemeinsam rannten die Zweibeiner über Stock und Stein – und legten von Zeit zu Zeit ein Ei. Dies soll keineswegs eine Diskussion werden, wer zuerst da war: Das Huhn oder das Ei. Vielmehr wollen wir die Vorteile des Zweinutzungshuhn aufzeigen.