Ist der Apfel nicht bunt genug? Hat die Möhre zwei Beine? Ist die Kartoffel zu eckig? Macht nix, diese Bio-Helden kommen künftig zusammen mit ihren normgerechten Kollegen in den Handel. Die Zeiten der wohlgeformten, knallfarbigen Schneewittchen-Äpfel sind somit vorbei!

Bio-Helden – in grünen Küchen selbstverständlich

Krumme Karotte - Ja zu normlosen Bio-HeldenBislang landeten etwa 40 Prozent des angebauten Gemüse und Obstes gar nicht erst im Handel. Das möchte der Lebensmittel-Discounter Penny jetzt ändern: Ab dem 25. April 2016 verkauft Penny auch ungerades Obst und Gemüse.

Für Green Chefs ist diese Einstellung längst Selbstverständlichkeit, denn sie legen ebenfalls nicht viel Wert auf Äußerlichkeiten – zumindest, was ihr Gemüse betrifft. In der grünen Küche zählen die inneren Werte, die den Geschmack auf den Teller bringen. Ob die Möhre, die dabei ihren Weg in den Salat oder in die Suppe findet, ein, zwei, oder fünf Beine hat, spielt für den Koch und seinen Gast erst mal keine Rolle – macht sich aber sehr wohl auf der Skala der Lebensmittelabfälle bemerkbar.

Mit den Bio-Helden geht Penny einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung, damit Obst und Gemüse mit Schönheitsabstrichen für den Otto-Normal-Verbraucher zu Otto-Normal-Produkten werden.

Gemeinsam können wir Tonnenweise Lebensmittel vor einem frühzeitigen Ende in der Tonne retten! Mitmachen lohnt sich für alle.

 

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top